Tonbacher Feuerwehr leitet Generationswechsel ein

Wahlen, Beförderungen und Berichte standen im Mittelpunkt

Die Feuerwehrabteilung Tonbach traf sich turnusgemäß zu ihrer Abteilungsversammlung im Hotel Waldlust. Die Feuerwehr hat derzeit 29 aktive Mitglieder, darunter eine Frau und zehn in der Altersabteilung. Im vergangenen Jahr wurden 18 Übungen und Unterrichte abgehalten.

Kommandant Jörg Burkhardt begrüßte den Bürgermeister Michael Ruf, Bernd Bühner, den Vorsitzenden des Bezirksbeirats Tonbach und Gemeinderat sowie den Gesamtkommandanten Martin Frey, die der Einladung nach Tonbach gefolgt sind.

DSCI0005

Für Kommandant Jörg Burkhardt war das Jahr 2014 ein sehr ruhiges Feuerwehrjahr, es gab keine Einsätze. Lediglich drei Sicherheitswachen wurden abgehalten. Im vergangenen Herbst wurde im Hotel Tanne eine Verbundübung mit den Feuerwehren in Baiersbronn, Klosterreichenbach und Tonbach absolviert. Bei Arbeiten in der Dorfgemeinschaft war die Tonbacher Feuerwehr ein gefragter Helfer, neben der jährlich stattfindenden Dorfputzete bewältigten die Feuerwehrangehörigen mit ihren Partnern auch die Tonbachtalbeleuchtung. Kassierdienst, Brandsicherheit, Becheraufstellung, Parkplatzeinweisung und Bewirtung eines Feuerwehrstandes waren zu meistern. Auch beim Aufstellen des Maibaums war die Tonbacher Feuerwehr dabei. Darüber hinaus gab es kameradschaftlichen Aktivitäten für die Feuerwehrangehörigen, wie das jährlich stattfindende Feuerwehrturnier, die Sternwanderung der Gesamtfeuerwehr Baiersbronn, den Vatertagsausflug und den Besuch von befreundeten Feuerwehren. Die Altersabteilung in Tonbach war 2014 auf Tour in Mühlhofen im Traktormuseum und in Friedrichshafen im Zeppelin-Museum, darüber hinaus gab es mehrere gut besuchte Stammtische.

„Der Ausbildungsstand in der Tonbacher Feuerwehr ist auf einem sehr hohen Stand, die jährlich stattfindenden Übungen auf der Atemschutzstrecke in Sulz am Neckar werden von den Atemschutzträgern sehr gerne angenommen.“, sagte Abteilungskommandant Jörg Burkhardt.

Seinen kameradschaftlichen Bericht trug Andreas Züfle nach zehnjähriger Tätigkeit zum letzten Mal vor, ebenso Kassier Andi Finkbeiner, dem die beiden Kassenprüfer Manfred Würth und Manfred Sautter eine saubere und einwandfreie Kassenführung bescheinigten. Ehrenkommandant Rolf Finkbeiner ließ es sich nicht nehmen, der gesamten Tonbacher Feuerwehrführung für ihre Arbeit und ihren Einsatz zu danken. Die Mannschaft stimmte einstimmig der Entlastung zu.

Neue Feuerwehrführung in Tonbach

Abteilungskommandant Jörg Burkhardt und sein Stellvertreter Manfred Braun stellten sich nochmals für fünf Jahre zur Wahl. Beide wurden einstimmig wiedergewählt. Darüber hinaus informierte Jörg Burkhardt, dass vier junge Tonbacher Feuerwehrangehörige den Gruppenführerlehrgang besuchen werden, damit in den kommenden Jahren ein Führungswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Tonbach eingeleitet werden kann. Einen Generationswechsel gab es im Amt des Kassenführers. Als Nachfolger von Andi Finkbeiner wurde Kevin Braun einstimmig gewählt. Ebenso wurde das Amt des Schriftführers neu besetzt. Als Nachfolgerin von Andreas Züfle wurde Katja Wurster gewählt. Bei den Wahlen zu den drei Ausschussmitgliedern blieb es beim Alten, Udo Keck, Hans-Jürgen Hess und Uli Finkbeiner werden weiter als Ausschussmitglieder der Führungsmannschaft angehören.

Ehrung von 25 Jahren bei der Feuerwehr Tonbach

Unter dem Tagesordnungspunkt Beförderung wurde Feuerwehrkamerad Manfred Sauter zum Oberlöschmeister befördert und für seine 25-jährige Feuerwehrtätigkeit geehrt.

 

 

Bürgermeister Michael Ruf sprach ein Grußwort, er dankte im Namen des Gemeinderats der Tonbacher Feuerwehr für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Michael Ruf freute sich über die vielen jungen Gesichter in der Tonbacher Wehr und sprach die neuen Uniformen an, die zukünftig bei allen Neueinstellungen ausgegeben werden. Dieses Verfahren entlaste den Haushalt der Gemeinde Baiersbronn, da nicht alle Feuerwehrangehörigen gleichzeitig mit neuen Uniformen ausstatten werden müssen. „Das Geld können wir für sinnvollere Investitionen der Feuerwehr verwenden.“, so Bürgermeister Michael Ruf zum Abschluss.

DSCI0008

Gesamtkommandant Martin Frey sprach in seinem Grußwort die 72 Einsätze in der Gemeinde Baiersbronn und darüber hinaus die Fahrzeugbeschaffungen bei der Baiersbronner Feuerwehr an. Zum Schluss danke Martin Frey für die gute Zusammenarbeit mit der Tonbacher Feuerwehr und der Baiersbronner Führungsgruppe die bei vier Übungen und einem Einsatz in Verantwortung kam.

 

Der Vorsitzende des Bezirksbeirats Tonbach und Gemeinderat Bernd Bühner überbrachte die Grüße der Tonbacher Bevölkerung. Darüber hinaus dankte Bernd Bühner den Partnern der Tonbacher Feuerwehrangehörigen für deren Verständnis und Unterstützung. „Jeden Abend sehen wir im Fernsehen eine Flut von Bildern über Katastrophen und Unglücksfälle. Hinzu kommen noch Kinofilme mit ähnlichem Inhalt. In vielen Köpfen verschwimmen Fiktion und Realität.“, so Bernd Bühner in seinem Grußwort. Die Hilfs- und Rettungsdienste würden den Unterschied sehr wohl kennen. Denn anders als im Film ist bei einem Einsatz das Gute Ende nicht garantiert. Als Bürger müsse man sich immer im Klaren darüber sein, dass die Tonbacher Feuerwehr 365 Tage im Jahr und 24 Stunden, also rund um die Uhr einsatzbereit ist – bei Wind und Wetter an Feiertagen oder an einem Familienfest. Für dieses ehrenamtliche Engagement dankte Bernd Bühner der Tonbacher Wehr sehr herzlich. Er wünschte sich, dass alle nach den Einsätzen und Übungen gesund wieder ans Feuerwehrhaus kommen.

DSCI0022

Für das Jahr 2015 hat sich die Wehr aus Tonbach einiges vorgenommen: Am 30. April wird das traditionelle Aufstellen des Maibaumes am Köhlerplatz stattfinden. Im Sommer findet wieder das Bolzplatzturnier in Tonbach statt.