Tonbacher Feuerwehr für die Zukunft gut gerüstet

Beförderungen und Berichte standen im Mittelpunkt

Die Feuerwehrabteilung Tonbach zog bei ihrer Abteilungsversammlung im Hotel Waldlust in Tonbach Bilanz über das abgelaufene Jahr. Die Wehr hat zurzeit 29 aktive Mitglieder und zehn in der Altersabteilung; es wurden 18 Übungen und Unterrichte abgehalten. Unter den Gästen konnte Abteilungskommandant Jörg Burkhardt den Vorsitzenden des Bezirksbeirat und Gemeinderat Bernd Bühner sowie den Gesamtkommandanten Martin Frey begrüßen.

Zuerst gedachten die Tonbacher Feuerwehrangehörigen dem im vergangenen Jahr verstorbenen Kammeraden der Altersabteilung Kurt Wein in einer Schweigeminute.  Im Anschluss rief Kommandant Jörg Burkhardt das vergangene Jahr chronologisch in Erinnerung. Die Feuerwehr Tonbach hatte fünf Einsätze und drei Sicherheitswachdienste. Die Einsätze im Einzelnen: Brand eines Trafos mit starker Rauchentwicklung im Hotel Traube, Brand einer Wiesenböschung bei der Spedition Albert Züfle auf den Reichenbacher Höfen, PKW-Unfall auf dem Parkplatz beim Gästehaus des Hotels Waldlust und ein defekter Rauchmelder im Tennis-Court des Hotels Traube. Darüber hinaus hat eine Hauptübung bei der Pension Wiesental an der Tonbachstraße stattgefunden und eine Begehung im neugestalteten Haus Kohlwald des Hotels Traube Tonbach wurde durchgeführt. Unterstützt in Form einer Brandwache wurde der Verein Schönes Tonbachtal an der Sonnwendfeier. Eine Großübung am Stauwehr Rauhfelsen fand im Herbst mit den Feuerwehren aus Baiersbronn, Mitteltal, Obertal, Klosterreichenbach und Besenfeld statt. Der dort geübte Ernstfall eines Ölunfalls war im Rahmen der NATO-Pipeline organisiert worden.

In Sachen Fortbildung war die Wehr aus Tonbach ebenfalls sehr engagiert: So wurden Lehrgänge zur Atemschutzfortbildung in Sulz am Neckar erfolgreich absolviert. Jörg Burkhardt hob die außerordentlich gute Zusammenarbeit mit der Baiersbronner Feuerwehr hervor und dankte dem anwesenden Gesamtkommandanten Martin Frey sehr herzlich dafür.

Auch in Sachen Veranstaltungen und Pflege der Kameradschaft war die Feuerwehr aktiv. So engagierte sich die Wehr beim Aufstellen des Maibaums und beim Arbeitseinsatz mit den Tonbacher Vereinen. Dabei war die Aufgabe der Feuerwehr das Aufräumen und Beseitigen von Sturmholz entlang eines Wanderweges. Des Weiteren nahm man am traditionellen Feuerwehrturnier in Klosterreichenbach teil, wo die Tonbächer den ersten Platz verteidigten. Bei der Sternwanderung der Gesamtfeuerwehr Baiersbronn nach Röt-Schönegründ war die Abteilung Tonbach ebenfalls mit dabei.

Bei den anschließenden Berichten verlas Kassier Andi Finkbeiner den Kassenstand, das Protokoll der letzten Abteilungsversammlung und der kameradschaftliche Bericht wurde durch den Schriftführer Andreas Züfle vorgetragen. Die Kassenprüfer Manfred Sauter und Manfred Würth bescheinigten dem Kassier Andi Finkbeiner eine einwandfreie Kassenführung. Ehrenkommandant Rolf Finkbeiner übernahm die Entlastung der Führungsriege und fand lobende Worte für die Wehr und die Führungsmannschaft.

Im Anschluss wurde Bernd Züfle von Gesamtkommandant Martin Frey, zum Oberlöschmeister befördert. Bernd Züfle gehört der Tonbacher Wehr seit über 25 Jahren an, er hat mehrere Ausbildungen absolviert und das Leistungsabzeichen in Silber. Zu Feuerwehrmännern wurden Jochen Günther und Andreas Sauter befördert, beide kamen aus der Jugendfeuerwehr.

Der Gesamtkommandant Martin Frey überbrachte die Grüße der Gesamtfeuerwehr. In seinem Grußwort berichtete er über die vom Feuerwehrausschuss und Gemeinderat beschlossene neue Feuerwehrsatzung. Des Weiteren berichte der Gesamtkommandant über den Einsatz in Horb und im Zollernalbkreis mit dem Katastrophenfahrzeug des Bundes das in Baiersbronn stationiert ist. Es waren zwanzig Feuerwehrangehörige der Baiersbronner Feuerwehr bei dem Unwetter im Einsatz. Falls der Einsatz über eine längere Zeit gegangen wäre, hätte man auf die Kammeraden der  Feuerwehrabteilungen zurückgreifen müssen, so Martin Frey ergänzend. Eine Unwetterübung des Landkreises finde am Samstag, 15. März 2014 statt. Auch hier sei die Tonbacher Feuerwehr gefordert. Er danke der Tonbacher Wehr für ihren Einsatz im vergangenen Jahr und wünschte allen ein gesundes Zurückkommen nach den Einsätzen.

Der Vorsitzende des Bezirksbeirats Tonbach, Gemeinderat Bernd Bühner, dankte im Namen der Bürgerinnen und Bürger von Tonbach, des Gemeinderates und im Namen von Bürgermeister Michael Ruf für das ehrenamtliche Engagement und die Arbeit in der Dorfgemeinschaft. „Die Sorge und Hilfe für andere Menschen ist das wertvollste Kapital im Haushalt der Menschheit. Und solange es noch Leute gibt, die freiwillig bereit sind, für andere da zu sein, ist es um diese Welt nicht allzu schlimm bestellt.“ Mit diesen Worten von Altbundespräsident Theodor Heuss begann Bernd Bühner sein Grußwort. In seiner Rede führte er fort, dass es leider nicht selbstverständlich sei, dass man seine Freizeit, vielleicht seine Gesundheit oder gar sein Leben für seine Mitmenschen opfert. Gerade das ist es aber, was die Feuerwehr auszeichnet. Darüber hinaus ist der Vorsitzende des Bezirksbeirats immer wieder begeistert: von der Disziplin bei Übungen und der Teilnahme an Schulungen. Um den natürlichen Nachwuchs zu sichern, hat es sich, wie Gemeinderat Bühner findet, als sehr erfolgreich erwiesen, die Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen. Denn wie überall ist auch bei der Feuerwehr die Jugend die Zukunft. Es sei aber auch wichtig, jungen Menschen den Gedanken der Solidarität nahezubringen und sie in die gesellschaftliche Entwicklung unseres Gemeinwesens heranzuführen, dafür dankte er der Jugendleiterin Katja Wurster. Er freue sich sehr, wenn er die große Zahl der Mitglieder in der Tonbacher Wehr sehe. Es sei sehr beruhigend, wenn man hier wohnt. Das große Interesse, Feuerwehrmann oder frau in Tonbach zu sein, ist aber auch der guten Führungsmannschaft unter Jörg Burkhardt und Manfred Braun zu verdanken, mit diesen Worten schloss Gemeinderat Bernd Bühner sein Grußwort.

Für das Jahr 2014 hat sich die Wehr aus Tonbach einiges vorgenommen: Am 30. April wird das traditionelle Aufstellen des Maibaumes am Köhlerplatz stattfinden. Am Samstag, 26. Juli 2014 findet die Tonbachtalbeleuchtung statt.

Abteilungsversammlung 2014

 

 

 

 

 

Bild: (von links nach rechts) Abteilungskommandant Jörg Burkhardt, der Stellv. Abteilungskommandant Manfred Braun, der zum Oberlöschmeister beförderte Bernd Züfle und die beiden zum Feuerwehrmann beförderte Andreas Sauter und Jochen Günther sowie Bernd Bühner, Vorsitzender des Bezirksbeirats und Gemeinderat mit dem Gesamtkommandanten Martin Frey.